Neue Maskenregeln im ÖPNV

Im Landkreis Diepholz liegt der Inzidenzwert seit mehreren Tagen über 100 und gilt daher als Hochinzidenzkommune. Dies hat der Landkreis in einer Allgemeinverfügung am 03.05.21 festgestellt und veröffentlicht. Das Tragen von FFP2- Masken (KN95 oder N95) ist daher für alle Fahrgäste im ÖPNV ab 6 Jahren verpflichtend. Die sog. OP-Maske reicht nicht mehr aus.

Seit Samstag, 24. April, gelten in den Bussen, Straßenbahnen und Zügen des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) neue Regeln zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Im neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes wird mit Wirkung bis „spätestens 30. Juni“ für jede kreisfreie Stadt und jeden Landkreis nach Inzidenzzahl unterschieden. So gilt die bestehende Pflicht zum Tragen „medizinischer Masken“ für Personen ab 16 Jahren bis zu einer Inzidenz von 99. Als medizinische Masken gelten neben FFP2- auch OP-Masken. Ab einem Wert von 100 sind nur noch FFP2-Masken oder „vergleichbare Atemschutzmasken“ der Normen KN95 und N95 für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren erlaubt. 

Über die aktuellen Coronaregeln im ÖPNV informiert der Corona-Ticker auf www.vbn.de. Darüber hinaus steht die 24h-Serviceauskunft des VBN unter der Rufnummer 04 21 / 59 60 59 zur Verfügung.